Wir sind täglich für Sie da: Öffnungszeiten Vinothek | Versandkostenfreie Lieferung (D) bereits ab 59€

Federweißer - Tipps für den Weinkauf

WAS IST FEDERWEIßER

Aber was genau ist Federweißer ? Federweißer ist nichts anderes als frisch gepresster
lieblich schmeckender Traubensaft, der direkt nach der Ernte entweder in Kanister
oder in Flaschen gefüllt wird. Meist werden Trauben verwendet, die aus den
eigenen Weingärten stammen (z.B. Müller-Thurgau, Riesling, usw.). Wie der Name
schon sagt, wird Federweißer aus Weißweintrauben hergestellt. Dagegen wird
Federroter – den gibt es tatsächlich auch, wird aber wesentlich seltener
nachgefragt – aus Rotweintrauben hergestellt. Federweißer wird in manchen
Regionen auch „Suser“, „Süßer“ oder „Reisser“ genannt. Sehr gerne wird
Federweißer zu würzigem Zwiebel- oder Flammkuchen genossen.

KAUF VON FEDERWEIßER

Folgende Dinge gibt es beim Kauf von Federweißer zu beachten:

  • Federweißer gibt es ab Beginn der Ernte meist nur für sehr kurze Zeit
  • Vom Zeitpunkt der Abfüllung ist naturreiner Federweißer nur kurze Zeit haltbar und sollte nicht lange gelagert, sondern zeitnah verbraucht werden.
  • Naturreiner Federweißer sollte nur dort gekauft werden, wo dieser erst vor wenigen Tagen gefüllt und seitdem gekühlt gelagert wurde.
  • Die Lagerung zu Hause sollte unbedingt gekühlt (Keller oder Kühlschrank)
    erfolgen, da ansonsten eine unerwünschte Gärung des Federweißers einsetzt,
    die sogar das ‚Explodieren‘ der Flasche zur Folge haben kann.
  • Lässt man den jung gefüllten Federweißer allerdings 1 bis 2 Tage bei Wärme
    stehen und kühlt diesen danach wieder, entwickelt sich die bei vielen beliebte
    Kohlensäure; dabei entsteht aber auch Alkohol.
Tags: Federweißer
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.